Ideen evaluieren: Mit Methode Zeit & Geld sparen

Unsere Welt befindet sich in der digitalen Transformation. Veraltete Prozesse werden digitalisiert, neue Ideen werden geboren und wollen in erfolgreiche Produkte verwandelt werden.

Wie wird aus der Idee ein Produkt? Wie viel Erfolg verspricht die Idee? Stehen die Nutzerbedürfnisse im Fokus?

Diesen kritischen Fragen gehen wir mit verschiedenen Methoden nach – und evaluieren und testen so gemeinsam deine Ideen. Durch nachhaltige Beratung und effektive Methode spart Ihr bei diesem Prozess viel Zeit und Geld.

Frühe Erkenntnisse und klare Ziele

Das frühe Bewerten und Skizzieren der Produktidee – ob durch den Bau eines Prototypen oder einen Design Sprint – birgt zahlreiche Vorteile:

  • Das gemeinsame Produktverständnis aller Beteiligten wird durch Visualisierung gefördert
  • Produktideen werden früh und umfassend evaluiert und mögliche Risiken aufgedeckt
  • Feedback von potentiellen Nutzerinnen wird bereits vor der Entwicklung eingeholt
  • Annahmen werden früh überprüft und nötige Produktanpassungen offenbart
  • Kostenersparnis durch anschließende und passgenaue Entwicklung

Die möglichen Wege

Gemeinsam durchdenken wir die Produktidee und überprüfen Annahmen. Wir sammeln deine offenen Fragen und finden Wege sie zu beantworten: Wir könnten etwa einen Prototypen entwickeln, um Nutzerfeedback zu gewinnen, oder mit einem Design Sprint ein Feature ergründen.

Ein Prototyp bzw. Klick-Dummy visualisiert eine Idee und ermöglicht es, sie zu testen und Nutzerbedürfnisse zu verstehen. Das liefert wertvolle Ergebnisse, bevor die eigentliche Entwicklung beginnt – und sorgt damit für eine zielgerichtete Produktentwicklung und Kosteneinsparungen.

Design Sprints empfehlen wir hingegen, wenn eine bestimmte Fragestellung oder ein spezifisches Feature ergründet werden sollen. In fünf Tagen beantworten wir notwendige Produktfragen und validieren diese durch Test-User. Am Ende dieses Prozesses steht ein getesteter Prototyp – komplett – ohne endlose Diskussionen oder monatelange Entwicklungszyklen.

Wenn die Idee schon evaluiert ist, helfen wir dir gerne mit der Konzeption und Umsetzung eines MVPs.

Mit einem Klick-Dummy die Produktvision veranschaulichen

Wenn ein Klick-Dummy für euer Ziel genügt, beginnen wir mit einem gemeinsamen Workshop. Das kann etwa der Fall sein, wenn es um das Ansprechen von Investoren oder das Einholen ersten Nutzerfeedbacks geht.

Der Prototyp bildet die Produktvision ohne Datenverarbeitungslogiken ab. Dabei nähern wir uns dem Endergebnis – einem digitalen Prototypen, der sich visuell kaum von der anvisierten Applikation unterscheidet – schrittweise. Hierzu werden mit Skizzen und Wireframes die Bestandteile der Anwendung sowie mögliche Nutzungsszenarios entwickelt, welche anschließend in ein digitales Format überführt werden.

Um zügig zu einem prototypischen Entwurf zu gelangen, greifen wir gerne auf Komponenten und Konzepte des Material Design zurück. Diese von Google entwickelte Designsprache bietet ein reichhaltiges Portfolio weitverbreiteter Komponenten sowie Gestaltungs- und nutzungsgeprüfter Interaktionskonzepte an. So kann fokussiert die Produktvision erarbeitet werden. Einer der letzten Schritte ist dann, das konzeptionell und funktional erarbeitete Produkt visuell zu branden.

Die Entwicklung eines Prototyps dient neben der Abbildung der Produktvision zusätzlich ihrer Schärfung und führt zu einem einheitlichen Produktverständnis – er ist somit auch Kommunikationsmittel.

Unsere Leistungen

  • Bau eines Prototypen
  • Design Sprint Workshop
  • MVP Beratung & Bau

Lasst uns sprechen!

Ihr braucht Unterstützung bei herausfordernden IT-Projekten?
Wir freuen uns von euch zu hören!

NACHRICHT SCHREIBEN